Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

MM Magazin - Outfit

Wintermode 2005/06: Konzentration aufs Wesentliche

Ausgabe 7/2005

Jedes Jahr √ľberraschen die Textilhersteller mit innovativen Ideen, um warm und gesch√ľtzt durch den Winter zu kommen. Der MOUNTAIN MANAGER hat einige Highlights zusammengetragen.
Future Lab, f√ľr die Profis am Berg. Foto: Frencys
Future Lab, f√ľr die Profis am Berg. Foto: Frencys

Wer lange im Freien arbeitet oder intensiv Wintersport betreibt, wird die Produktpalette von Therm-ic zu sch√§tzen wissen. Mit der Thermic-Sole und den neuen Liionpackssind warme F√ľ√üe f√ľr Skifahrer und Snowboarder bis zu 18 Stunden¬† garantiert. Modernste Heiz- und Akku-Technologie gew√§hrleisten dabei eine lange Lebensdauer und konstante W√§rmeversorgung. Das Akkupack wird am Schuh oder Unterschenkel getragen, ein Verl√§ngerungskabel erm√∂glicht es auch, ihn am G√ľrtel zu befestigen oder in der Hosentasche zu verstauen. In Betrieb gesetzt wird das W√§rmepaket mit der ThermiControl Fernbedienung. Bestimmte Skischuhmodelle f√ľhrender Marken wie z. B. Atomic sind bereits serienm√§√üig mit der Heizsohle ausgestattet. W√§rmende Ideen hat Therm-ic allerdings nicht nur f√ľr die Piste. Bereits bei der Anfahrt im Auto lassen sich die Skischuhe mit dem Bootwarmer auf Temperatur bringen. M√∂glich ist das mit einem 12-Volt-Automodell. Nach dem Sport werden die Skischuhe mit ThermicAir schnell trocken. Ein leise arbeitendes Gebl√§se l√§ sst warme Luft im Schuh zirkulieren, das integrierte UV-Licht reduziert Bakterien und verhindert so unangenehme Ger√ľche.


Vertrauen der Profis
Ausgehend von der klaren Zielsetzung, professioneller Skibekleidung einen neuen Stil zu geben, hat FRENCYS Future Lab entwickelt. Internationale Designer, Trendscouts, Profi-Freerider, ausgew√§hlte Key-Accounts und nicht zuletzt die Power und das Know-how des eigenen Hauses trugen ma√ügeblich zur Entstehung bei. Dabei setzt Future Lab allerh√∂chste Ma√üst√§be in Funktion, Material, Passform und Design und gibt dadurch den zuk√ľnftigen Weg in der Skibekleidung vor. Mit seiner reduzierten klaren Farbgebung, den ergonomischen Schnitten und den hochwertigen Materialien ist die neue Future Lab Serie wie geschaffen f√ľr den sportlichen Skifahrer, Freerider und Profi, der f√ľr eine perfekte Performance nur den besten Stil will. Die neuen Schnittf√ľhrungen wie beispielsweise die Herrenjacke Bond ohne klassische Seitennaht erm√∂glichen eine optimale Passform auch bei extremen Man√∂vern. Und sollte eines dieser Man√∂ver nicht funktionieren, sch√ľtzt die Matrix Softshelljacke mit integrierten Protektoren an den √Ąrmeln vor Verletzungen. Bei den Hosen sorgtein weiter, legerer Schnitt mit vorgeformtem Kniebereich f√ľr einen guten Sitz. Qualit√§tsmaterialien wie GORETEX ¬© und GORE TEX WINDSTOPPER ¬© sind Garant daf√ľr, dass die Fahrer sowohl bei widrigsten Wetterverh√§ltnissen als auch bei hei√üesten Runs trocken und warm bleiben. Das Skilehrer-Ausbilderteam in St. Christoph am Arlberg war sich denn auch schnell einig: "Spitzenklasse der Zukunft!"

Salewa setzt auf modernste Materialien und Verarbeitungstechnik.
Salewa setzt auf modernste Materialien und Verarbeitungstechnik.
Textile Funktionalität
SALEWA feiert 2005 sein 70-Jahr-
Jubiläum und beschenkt sich selbst
mit einer Geburtstags-Kollektion,
die den Chic der F√ľnfzigerjahre mit
der Funktionalität von heute verbindet.
Dabei umfasst die SALEWA
Original Kollektion 33 verschiedene
Textilteile und zwei Rucksäcke. Die
Pluspunkte der Kollektion liegen in den hervorragenden Schnitten f√ľr einen perfekten Sitz, funktionellen Materialien f√ľr einen optimalen Wetterschutz und durchdachten Detaill√∂sungen f√ľr den zielgruppengerechten Einsatz. Radikal √ľberarbeitet wurde die Flaggschiff-Kollektion SALEWA alpineXtrem, f√ľr die man die neuesten Materialien und Verarbeitungstechniken eingesetzt hat. Allen Teilen gemeinsam ist die konsequente Umsetzung des Right Fabric Placement Konzepts, das auf die einsatzgerechte Verwendung verschiedener Materialien zielt: Im Brust- und Schulterbereich sind sie wind- und wasserdicht, im R√ľckenbereich w√§rme- und schwei√ütransportierend und im Unterarmbereich m√∂glichst w√§rmespeichernd und schwei√ütransportierend.
Protector Montage. Foto: Schöffel
Protector Montage. Foto: Schöffel
Sicher und schön
Innovationen sind die große Stärke
bei Sch√∂ffel. Deshalb gibt es in der aktuellen Winterkollektion auch wieder eine Reihe von Neuheiten. Als ein Highlight dieser Saison gilt die neue Protektoren Skijacke, die dem Tr√§ger mehr Schutz vor Verletzungen gew√§hrt. Diese Jacke verf√ľgt √ľber ein herausnehmbares Schlagschutz-Protektorensystem, bestehend aus Schulter-, Ellbogen und R√ľckenschutz. F√ľr die Schulter- und Ellbogenprotektoren sind Taschen in das Innenfutter eingearbeitet, um das Herausnehmen zu erleichtern. Der R√ľckenschutz wird √ľber eine spezielle Schlagschutzweste erreicht, die sich mittels Klettverschl√ľssen in die Jacke integrieren l√§sst. Die Weste ist auch einzeln tragbar. Zus√§tzlich wirkt der Frontverschluss als Nierenschutz. Weiters punktet diese Jacke mit hochwertiger Detailausstattung, die bei Sch√∂ffel zum guten Ton geh√∂rt: Recco, reflektierender Druck, abnehmbare Kapuze, Schl√ľsselhaken, Skikartentasche am Arm, elastisch aufgeh√§ngter Schneefang, verstaubare Handstulpen, Bel√ľftung im Seitenbereich und Abriebschutz an Schulter und Ellbogen. Ein weiteres Highlight in der Produktpalette ist das neue Baukastensystem, das die Formel 1+1=3 propagiert. Eine wasserdichte Shelljacke, entweder in GORE-TEX CR- oder in Venturi- Ausf√ľhrung, und eine w√§rmende, windabweisende Variante ergeben zusammen eine Winterjacke. Die 1+1=3 Jacken k√∂nnen dazu auch farblich individuell zusammengestellt werden.


Passform und Styling
Forschungsarbeit und Innovationen kennzeichnen auch diesen Winter die aktuellen Modelle von Schneider. Dabei kombinieren die Produkte ausgezeichnete Passform, stimmiges Know-how eines Traditionsbetriebes und modisches Styling. Das Ergebnis ist textile Maßarbeit bzw. eine Lebensart abseitsder Massenware. Der Winterkatalog 2005/06 präsentiert 3 Angebotsgruppen

  • Basic-Line: die Linie f√ľr den anspruchsvollen Freizeitsportler, Qualit√§t zum vern√ľnftigen Preis.
  • VIP-Line: Top-Modelle in limitierter Auflage.
  • Professional-Line: Hier finden Erwachsene und Kinder sportliche und funktionelle Modelle f√ľr anspruchsvolle Wintersportler. Alle Modelle, die in vielen Farben erh√§ltlich sind, sind atmungsaktiv, strapazf√§hig und verf√ľgen √ľber verschwei√üte N√§hte. Dazu punkten sie mit ihrer Wasserundurchl√§ssigkeit (20000 mm Wassers√§ule).

Dass sich auch Sportler in extremen Situationen auf Schneider-Modelle verlassen, wurde in der Saison 2004/05 am Beispiel der √∂sterreichischen Skispringer deutlich. In enger Zusammenarbeit mit dem √ĖSV entwickelte Schneider hier die Sprunganz√ľge f√ľr die √Ėsterreichischen Adler und freute sich zur Nordischen WM in Oberstdorf √ľber 2 x Gold im Mannschaftsspringen.
dwl


Infos:
www.therm-ic.com
www.frencys.com
www.salewa.at
www.schoeffel.de
www.SchneiderSports.com