Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

MM Magazin - Ski-Rent & Service

Intersport Pintar: Neues Easystore-Frontenkonzept am Kreischberg

Ausgabe 1/2009

Die bereits in dritter Generation gef√ľhrte Firma Pintar Intersport aus Murau (Steiermark) hat 2002 am Kreischberg einen Verleih er√∂ffnet und bereits 2006 vergr√∂√üert. 2008 erfolgte dann ein 450 m2 gro√üer Neubau, der eine perfekte Pr√§sentation und Service auf h√∂chstem Niveau garantiert. Warum man sich u. a. f√ľr das Easystore-Frontenkonzept von WINTERSTEIGER entschieden hat, erkl√§rt Gesch√§fts - f√ľhrer Ernst Pintar jun.
Interviewpartner Ernst Pintar jun., GF von INTERSPORT Pintar, hat 2008 einen 450 m2 großen Verleihshop am Kreischberg errichtet. Foto: Pintar
Interviewpartner Ernst Pintar jun., GF von INTERSPORT Pintar, hat 2008 einen 450 m2 großen Verleihshop am Kreischberg errichtet. Foto: Pintar
MM: ‚ÄěHerr Pintar, Sie haben am Kreischberg komplett neu bzw. umgebaut. Was waren Ihre Beweggr√ľnde?‚Äú

Ernst Pintar jun.: ‚ÄěDer bestehende Skiverleih wurde zu klein. Die Kundenbed√ľrfnisse konnten nicht mehr vollst√§ndig zufrieden gestellt werden und die R√§umlichkeiten im Untergescho√ü waren auch nicht ideal angesiedelt. Im Fr√ľhjahr 2008 gab es erste konkrete Gespr√§che √ľber den Neubau und am 5. Dezember konnten wir die Er√∂ffnung feiern. Wir haben nun 400 m2 Fl√§che f√ľr Verleih, Verkauf und Service zur Verf√ľgung. Dazu kommt eine 56 m2 gro√üe Servicewerkstatt und im Untergescho√ü zus√§tzlich noch ein Skidepot.‚Äú
Das neue Easystore-Frontenkonzept, bei INTERSPORT Pintar. Die neuen Fronten können ohne Umbau auch auf alle bestehenden Easystore-Wagen montiert werden und sind in verschiedenen Materialien und individuell bedruckten Designs erhältlich. Fotos: Wintersteiger
Das neue Easystore-Frontenkonzept, bei INTERSPORT Pintar. Die neuen Fronten können ohne Umbau auch auf alle bestehenden Easystore-Wagen montiert werden und sind in verschiedenen Materialien und individuell bedruckten Designs erhältlich. Fotos: Wintersteiger
MM: ‚ÄěWarum haben Sie besonderen Wert auf die perfekte Pr√§sentation des Verleihs und der Werkstatt gelegt?‚Äú

Ernst Pintar jun.: ‚ÄěMir war es wichtig, auf einer Ebene den gesamten Verleih sowie Verkauf und die Servicewerkstatt zu pr√§sentieren. Die Architektur sollte funktionell, modern und zeitgem√§√ü sein.‚Äú

MM: ‚ÄěDas ist auch voll gelungen! Sie haben die gesamte Verleihausstattung von WINTERSTEIGER gekauft. Welche Kriterien waren hier entscheidend?‚Äú

Ernst Pintar jun.: ‚ÄěAusschlaggebend war die Pr√§sentation des neuen Frontenkonzepts von WINTERSTEIGER auf der Service- und Verleihfachmesse im August in Ried. √úberzeugt haben mich die individuellen Gestaltungsm√∂glichkeiten der Wagenfronten, das moderne Design und die hochwertige Qualit√§t der Easystore-Aufbewahrungssysteme. Zus√§tzlich unterst√ľtzt das Verleihprogramm Easyrent mit mehreren Check In-Terminals die rasche Ausgabe der Verleihski und -schuhe.‚Äú
Die 56 m2 große Servicewerkstatt mit dem Serviceroboter Discovery SF.
Die 56 m2 große Servicewerkstatt mit dem Serviceroboter Discovery SF.
MM: ‚ÄěWINTERSTEIGER ist bereits seit vielen Jahren Partner von INTERSPORT Pintar. F√ľr das neue Gesch√§ft wurde u. a. auch in den Serviceautomaten Discovery SF investiert. Wie kam es zu dieser Entscheidung?‚Äú

Ernst Pintar jun.: ‚ÄěIch war √ľber die Jahre immer sehr zufrieden mit WINTERSTEIGER. Die qualitativ hochwertigen Produkte passen zu unserem innovativen Gesch√§ftskonzept. Der After-Sales-Service ist zuverl√§ssig und kompetent. Und in Summe passte das Preis-/ Leistungsverh√§ltnis des Angebots.‚Äú

MM: ‚ÄěWelche Vorteile weist die Discovery SF gegen√ľber dem bisher eingesetzten Automaten auf?‚Äú

Ernst Pintar jun.: ‚ÄěMir gef√§llt vor allem das Pater - nostersystem. Die gro√üe Kapazit√§t erlaubt neben dem Schleifen auch noch andere T√§tigkeiten, wie z. B. Belagreparatur, zu machen. Dann die Laservermessung, die Zeit sparen hilft. Damit entf√§llt die langwierige Vorsortierung der zu bearbeitenden Ski. Ganz wichtig ist mir auch die hohe Schleifqualit√§t und hier besonders die Kantenbearbeitung mit der Ceramic Disc Finish-Technologie.
F√ľr den neuen Shop wollte ich keine Risiken eingehen. Ich biete meinen Kunden nur High-Quality Produkte ‚Äď das wollten wir auch im Service fortsetzen.‚Äú
Der modern und funktionell gestaltete Verleih.
Der modern und funktionell gestaltete Verleih.
Geschichte Intersport Pintar/EPM-Sport Pintar
Gegr√ľndet wurde die Firma vom Gro√üvater Georg Pintar. Damals GPM ‚Äď also Georg Pintar Murau als Kurzbezeichnung. Georg Pintar hatte eine Wagnerei und erzeugte Ski und Rodel. Der 22-fach verleimte Ski hie√ü ‚ÄěPanther‚Äú und war wie alle Produkte auf Qualit√§t und Langlebigkeit ausgelegt. 1957 √ľbernahm Ernst Pintar sen. das Unternehmen, der zum bestehenden Sportgesch√§ftauch einen Gro√ühandel f√ľr Sportartikel gr√ľndete. Im Oktober 1967 trat die Firma Pintar Intersport √Ėsterreich bei. 1974 stieg Ernst Pintar jun. in das Gesch√§ft ein. 1977 wurde die Skischule Region Murau gegr√ľndet und 1984 √ľbernahm Ernst Pintar jun. das Familienunternehmen. 1989 wurde der Gro√ühandel ausgebaut und 1998 das Detailgesch√§ft vom Stadtinneren etwas au√üerhalb in einer sehr guten Lage neu gebaut. 2002 wurde der Verleih am Kreischberg er√∂ffnet und 2006 vergr√∂√üert. 2008 erfolgte der 450m¬≤ Neubau am Kreischberg mit Verleih, Verkauf und Service.