Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

MM Magazin - Trends

Wieder Sommer-Weltneuheit in Fiss: Skyswing

Ausgabe 3/2007

Die Tiroler Destination Fiss baut seit 5 Jahren kontinuierlich ihr Sommerangebot aus, zuletzt mit der Weltneuheit „Fisser Flieger”. Auch der Sommer 2007 wird mit einer Premiere in den Alpen angereichert: „Skyswing” heißt das neue Abenteuer im Funpark auf der Möseralm. Darunter hat man sich eine 22 Meter hohe Freifall-Schaukel mit atemberaubender Beschleunigung vorzustellen. Als Produzent wurde wiederum die Firma Rodlsberger aus Piesendorf engagiert.
Weltneuheit Skyswing – die größte Riesenschaukel der Alpen in Fiss (Tirol).
Weltneuheit Skyswing – die größte Riesenschaukel der Alpen in Fiss (Tirol).
Schon den „Fisser Flieger”, der wegen seiner Einmaligkeit europaweit bekannt ist, ließen die Fisser Bergbahnen bei Rodlsberger fertigen. Der Erfolg dieser Attraktion sowie der vor zwei Jahren aufgestellten, originellen Sommerrodelbahn „Fisser Flitzer” bestärkte die Geschäftsführer der Bergbahnen, Alois Geiger und Hubert Pale, mit den Sommer Highlights auch 2007 fortzufahren. Man will die Gäste mit einer Megaschaukel überraschen und lässt sich das 400 000,– Euro kosten.
„Wir müssen echte Attraktionen schaffen, um auch junge Gäste überraschen zu können. Nur Wandern ist für Kinder einfach zu langweilig, wir brauchen Spaß, Unterhaltung und Action am Berg. Das Konzept von unserem Sommerfunpark ist einfach: Es gibt weder fixe Eintrittspreise noch eine Mitmachpflicht. Man kann auch einfach nur dabei sein und mit Freunden Spaß haben. Nicht zuletzt deshalb kostet auch das Skyswing-Vergnügen nur 6,– Euro”, erklärte Geiger auf einer Pressekonferenz.
Bürgermeister Markus Pale freut es, „dass extrem viele Tiroler Familien unseren Sommerfunpark als fixes Ausflugsziel wählen – das unterstreicht unsere tiroler Authentizität”.
SKYSWING – das spannendste Spielzeug für Jung und Alt und für alle Kinder ab 130 cm Körpergröße – wird von der Firma Rodlsberger gefertigt. Fotos: BB Fiss
SKYSWING – das spannendste Spielzeug für Jung und Alt und für alle Kinder ab 130 cm Körpergröße – wird von der Firma Rodlsberger gefertigt. Fotos: BB Fiss
12 Meter freier Fall in die Tiefe
Die neue Freifall-Schaukel soll das bestehende Funpark-Angebot ergänzen. Der ganze Funpark soll nämlich so ausgebaut werden, dass sich eine Familie den ganzen Tag dort aufhalten kann – inklusive Aufenthalt im Bergrestaurant Möseralm. 3 Minuten davon nimmt eine Fahrt mit dem Skyswing in Anspruch. Und so funktioniert das spannende Spielzeug für Jung und Alt bzw. für alle Kinder ab 130 cm Körpergröße: Nachdem die 6 Schaukelgäste in den durchsichtigen Schalensitzen Platz genommen haben, werden vom Bedienpersonal die Rückhaltebügel geschlossen. Hierauf wird per Knopfdruck der automatische Schaukelablauf gestartet. Nach ca. 45 Sekunden ist die maximale Aufzugshöhe von 22 Metern erreicht. Dann genießen die Passagiere rund 12 Meter freien Fall und schwingen mit vierfacher Erdanziehung (4 G) sowie 65 km/h, nur wenige Meter über dem Boden, wieder Richtung Himmel. Kurze Schwerelosigkeit folgt, bis die Schaukel wieder zurückschwingt.
Eine verschleißarme Bremse verzögert die Schaukel zusätzlich nach fünf bis sechs Bewegungen, bis sie nur mehr ein bis zwei Meter hin und her pendelt. Bereits während dem Ausschaukeln wird der Aufzieharm abgesenkt und mit dem Mastenoberteil verbolzt. Anschließend öffnet der Verriegelungsmechanismus zwischen Mastenoberteil und –unterteil. Durch Knicken des Oberteiles wird die Schaukel wieder zum Aus-/Einsteigen abgesenkt. Während dem Absenken rastet der Schaukelarm wieder im Aufzieharm ein.
Der Anstellbereich besteht im Wesentlichen aus einem Drehkreuz, das immer wieder 6 Gäste in den Wartebereich lässt, und einer Ein- und Ausgangstüre. Die Fläche unter der Schaukel wird mit einem umlaufenden Geländer abgezäunt. Neben dem Mast fungiert ein Container (2,4 x 4,8 m) als Bedienstand sowie als Maschinenraum für die Hydraulik und die Elektrik.

80% mehr Sommerumsatz.
Die Frage, ob sich solche Attraktionen sogar von selbst finanzieren könnten, ohne die Gastronomie-und Lift-Einnahmen gerechnet, bejaht Geiger, jedoch der Effekt für den Gesamtkontext ist für ihn das wirklich Beeindruckende: seit Bestehen des Sommer-Funparks ist der Sommer-Umsatz der Bergbahnen sowie der Gastronomie um über 80 % gestiegen!Nach dieser neuerlichen Erweiterung wird der Sommerbetrieb der Fisser Bergbahnen insgesamt 115 MitarbeiterInnen beschäftigen. Die Inbetriebnahme von Skyswing ist für Juli 2007geplant, die offizielle Eröffnung inklusive Party ist für den 5. August angesetzt.

Infos: Alfred Rodlsberger Stahl & Maschinenbau GmbH Tel. +43(0)6549/7259-15 stahlbau@rodlsberger.at www.rodlsberger.at
Die Freifall-Schaukel beim sogenannten Umbolzen. Foto:Rodlsberger
Die Freifall-Schaukel beim sogenannten Umbolzen. Foto:Rodlsberger
Technische Daten:
Schaukelradius: 15 m
Aufzugshöhe: 22 m max. 120°
Freier Fall: bis zu 12 m
Maximale Erdanziehung: 4 G
Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h
Kapazität: 6 Personen/Fahrt ca. 120 Personen/h
Fahrtdauer: 3 Minuten
Schaukelbetrieb: - 15 bis 50 °C, bis 50 km/h Wind, auch bei Regen oder Schneefall
Anschlusswert: 400 V, max. 50 kW
Personal: 1 Maschinist