Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Toggenburger Bergbahnen verhandeln Fusion

An einer gemeinsamen Arbeitssitzung aller Verwaltungsräte der Obertoggenburger Bergbahnen, haben die Sesselbahn und Skilift AG (SWOG), die Bergbahnen Unterwasser-Iltios-Chäserrugg AG (BUIC) und die Sportanlagen Alt St. Johann-Selamatt (SAS) beschlossen, in Fusionsverhandlungen einzutreten.
Im Sommer/Herbst 2005 wurden zusammen unter der Federführung von grischconsulta in einem Steuerungsausschuss gemeinsam Unternehmensbewertungen, Führungsorganisation sowie Strategie und Businessplan für eine neue Unternehmung "Toggenburg Bergbahnen" erarbeitet. In diese Arbeiten waren alle Obertoggenburger Bergbahnen mit Ausnahme der Stöfeli AG und der Gondelbahn Gamplüt involviert. Im Verlauf dieser Arbeiten sichteten die Verantwortlichen der Bergbahnen erhebliche Synergiepotentiale, die mit einer Fusion realisiert werden können.
Die drei Gesellschaften (SWOG, BUIC, SAS) beabsichtigen, die Verhandlungen für eine Fusion voranzutreiben, damit sie ihren Generalversammlungen ein Gesamtprojekt zum Entscheid vorlegen können. Die Fusionspartner streben mit der Skilifte Iltios AG, der Stöfeli AG und dem Skilift Kollersweid enge Kooperation an. Die Gondelbahn Gamplüt ist davon nicht betroffen.
Zusammen mit der Organisation "Toggenburg Tourismus", die ebenfalls in einem Restrukturierungsprozess steht, wird eine Optimierung auf der Ebene gemeinsamer Marketing- und Verkaufsaktivitäten auf das Toggenburg per Ende 2006 angestrebt.
Die Obertoggenburger Bergbahnen sind äußerst erfolgreich in die Wintersaison gestartet und verzeichnen per 15. Januar 2006 ein starkes Plus an Gästen gegenüber dem (sehr guten) Vorjahr. Die laufenden Fusionsverhandlungen haben keine betrieblichen Auswirkungen auf die aktuelle Wintersaison.