Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

osTourismusmotor Low-Cost-Airlines

Die Low-Cost-Airline Hapag-Lloyd Express (HLX) setzt weiterhin auf K√§rnten. F√ľr das s√ľdlichste Bundesland √Ėsterreichs ist k√ľnftig ein Osteuropaschwerpunkt im Tourismus denkbar.

Auch 2006 h√§lt die HLX, eine Tochter des Reisekonzerns TUI, ihre Flugverbindungen von Hamburg, Berlin-Tegel, Hannover und K√∂ln-Bonn nach Klagenfurt aufrecht, insgesamt werden f√ľr das heurige Jahr auf diesen Strecken 260.000 Passagiere angepeilt. Wie Tourismusreferent Landeshauptmann J√∂rg Haider erkl√§rte, orientiert sich K√§rnten zudem verst√§rkt in Richtung Osteuropa. Man steht in diesem Zusammenhang auch mit weiteren Low-Cost-Airlines in Verhandlungen. Die Low-Cost-Airlines seien voll im Trend, da auch das Interesse an Kurzurlauben immer mehr zunehme, meinte der Landeshauptmann. In K√§rnten arbeite man gemeinsam mit den Hoteliers an entsprechenden attraktiven Packages. 40 % aller Low-Cost-Passagiere w√ľrden das erste mal nach K√§rnten kommen, sie gelte es, als neue Stammg√§ste zu gewinnen. In Verbindung mit der Internationalisierung des K√§rntner Tourismus und mit der Fu√üball-EM 2008 will K√§rnten auch einen Osteuropa-Schwerpunkt setzen. Derzeit gib es laut Haider auch Gespr√§che mit der irischen Low-Cost-Airline Ryanair, die Interesse an der Wiederaufnahme der Verbindung Klagenfurt-London ge√§u√üert habe.

 

Seit August 2003 hat HLX auf den K√§rnten-Strecken √ľber 400.000 Passagiere bef√∂rdert, Klagenfurt sei eine Incoming-Destination, 70 % der Passagiere w√ľrden nach Klagenfurt kommen, erkl√§rte Gesch√§ftsf√ľhrer Keppler. Eine weitere Deutschland-K√§rnten-Strecke kann sich Keppler durchaus vorstellen: "Potenzial ist da." Der Vertrieb erfolge bei HLX haupts√§chlich √ľber das Internet. Sowohl im Internet, als auch in den Onboardmagazinen bewerbe man neben der HLX auch die angeflogenen Destinationen.

 

Klagenfurts Flughafenchef Johannes Gatterer meinte, dass das Ph√§nomen Low-Cost-Airline zum Wirtschaftsfaktor geworden sei. Dieser Bereich sei weltweit am Vormarsch, bis 2010 sollen die Low-Cost-Airlines laut Studien einen weltweiten Marktanteil von 30 % haben. Die HLX-Fl√ľge sind im Internet unter www.hlx.com¬†buchbar.