Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Pilatus bahnen Spitzenergebnis 2005

Die Schweizer PILATUS-BAHNEN blicken auf ein ausgezeichnetes Jahr 2005 zurĂŒck - ein Jahr voller Spitzenwerte. In allen Bereichen wurden die Erwartungen ĂŒbertroffen und dank der guten Kostenstruktur können die PILATUS-BAHNEN ihren AktionĂ€ren ein gutes Resultat ĂŒbermitteln.
Bei knapp 9% höherem Betriebsertrag (17,6 Mio) stieg der Cashflow um satte 16% - eine Cashflowmarge von knapp 27%. Nicht nur das operative Ergebnis des Unternehmens ist erfreulich, sondern auch die Entwicklung des Aktienkurses. So stiegen die Aktien der PILATUS-BAHNEN erneut um 50% an - der Schlusskurs lag bei Fr. 750.-. Die Frequenzen bei den Bergbahnen kletterten um 7% auf 1'705'268. Bei der Gondelbahn stiegen die Frequenzen sogar auf einen neuen Rekordwert, der Umsatz stieg von Fr. 1,1 Mio. oder 10,7%.
So zeigte sich also auch im vergangenen Jahr, dass die Strategie der PILATUS-BAHNEN richtig ist und dass das Management diese zusammen mit den Mitarbeitenden erfolgreich umsetzt. Die «Minidestination» vor den Toren Luzerns bietet ihren GĂ€sten aus einer Hand eine starke Kombination aus Bergbahnen, Hotels und Gastronomie, gepaart mit einer breiten Auswahl an AktivitĂ€ten. Damit erreichen die PILATUS-BAHNEN verschiedene Zielgruppen im In- und Ausland und profitieren von einem breiten GĂ€stemix. Und mit der neusten Attraktion - dem Pilatus Seilpark auf der FrĂ€kmĂŒntegg - wurde das Freizeitangebot der PILATUS-BAHNEN optimal um einen weiteren Höhepunkt ergĂ€nzt.