Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

feratels n├Ąchster Streich erfolgt im L├Ąndle

Mit dem Montafon Tourismus setzt Vorarlbergs n├Ąchtigungsst├Ąrkste Destination (1,9 Mio. N├Ąchtigungen, 1.200 Vermieter in 11 Orten) auf die e-Tourismus-Kompetenz der Schr├Âcksnadel-Firma feratel. Mit gro├čem Engagement aller MitarbeiterInnen in den touristischen Organisationen konnte die zentrale Datenbank f├╝r das gesamte Montafon und die Vernetzung der einzelnen Tourismusorte realisiert werden.
Um diese touristische Top-Position im L├Ąndle auch k├╝nftig sicherzustellen, haben wir uns f├╝r ein umfangreiches e-touristisches Fitnessprogramm entschieden. feratel steht uns dabei mit dem Destinationsmanagementsystem Deskline als Systemlieferant und Betreuer zur Verf├╝gung", erkl├Ąrt Arno Fricke, Direktor von Montafon Tourismus.
Den Tourismusb├╝ros stehen f├╝r ihre Arbeit eine Reihe von unterschiedlichen Softwaremodulen zur Verf├╝gung. Gleichzeitig wurden von feratel die Homepages aller Orte ├╝berarbeitet. Geliefert wurden Webkonzept sowie die Software (CMS) f├╝r die laufende Aktualisierung der Internetseite. Das Corporate Design von
Montafon Tourismus wurde von allen Orten ├╝bernommen und einheitlich umgesetzt. F├╝r die Bereiche Zimmersuche/Onlinebuchung, Veranstaltungen, Infrastruktureinrichtungen usw. wird auf die zentrale Datenbank zugegriffen. Egal ob Ferienwohnung oder 4****-Betrieb, der potentielle Montafon-Gast wird alle Unterk├╝nfte der Region online suchen bzw. buchen k├Ânnen.
"Dass es gelungen ist - nach dem Kleinwalsertal - auch das Montafon als Kunde f├╝r unser Destinationsmanagementsystem zu gewinnen, freut mich besonders", meint feratel Vorstand Markus Schr├Âcksnadel. "Beide Destinationen werden damit auch auf der Tourismusplattform von Vorarlberg Online (www.vorarlberg.com), die ebenfalls auf Deskline basiert, online such- und buchbar sein.
Gemeinsam mit den Regionen werden wir uns zudem bem├╝hen, die F├╝lle an touristischen Informationen und verf├╝gbaren Unterk├╝nften auch auf der offiziellen Tourismusseite des Landes Vorarlberg (www.vorarlberg-tourism.at) bestm├Âglich zu platzieren.
Derzeit sind auf der Seite von Vorarlberg Tourismus die feratel-Kunden kaum pr├Ąsent. Aber an der n├Ąchtigungsst├Ąrksten Region Montafon und der starken Destination Kleinwalsertal wird auf Dauer wohl doch kein Weg vorbeif├╝hren", sagt Schr├Âcksnadel abschlie├čend.