Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Kitzb├╝heler Alpen als neue Marke

Susanne Winter von SusanneWinterBusinessStrategies - ehemailge Marketingchefin der ├ľsterreich Werbung - wurde von der Kitzb├╝heler Alpen Marketing GmbH mit der Entwicklung der neuen touristischen Dachmarke "Kitzb├╝hler Alpen" beauftragt.
"Eine starke Marke braucht eine strategische Positionierung", wei├č Lukas Kr├Âsslhuber, Gesch├Ąftsf├╝hrer der neuen Kitzb├╝heler Alpen Marketing GmbH (KAM), die das Marketing der drei Tourismusverb├Ąnde Kitzb├╝hel, Brixental und Ferienregion St. Johann i.T. unter einem Dach b├╝ndelt (11 Orte, 3,5 Mio.N├Ąchtigungen). Die KAM wurde im Juli 2006 mit dem Ziel gegr├╝ndet, die Kitzb├╝heler Alpen mittelfristig als DIE touristische Leitdestination der Alpen zu etablieren. Mit der Dachmarketingorganisation KAM soll es zu einer Profilierung aller beteiligen Orte und Regionen rund um das Markenzentrum Kitzb├╝hel kommen. So kann die Wertsch├Âpfung innerhalb der Destination erh├Âht und die Auslastung gesteigert werden. Kr├Âsslhuber weiter: "Die Markenstrategie kommt als Erstes, dann folgt die Markenarchitektur. Wichtig ist uns die Einbindung der bestehenden, gewachsenen Marken, denn diese sollen nicht aufgegeben, sondern zusammen mit der Dachmarke bestm├Âglich eingesetzt werden."
Winter kennt┬á von ├ľW-Zeiten her die Besonderheiten der touristischen Markenf├╝hrung. "Der theoretische ├ťberbau ist nur der Anfang, zu leben beginnt eine Marke erst durch ihre Anwendung", so Susanne Winter. Als Orientierungshilfe f├╝r die t├Ągliche Arbeit wird eine "Marken-Gebrauchsanleitung" mit ganz konkreten Handlungsempfehlungen entwickelt. So k├Ânnen Angebote in einfachster Weise bez├╝glich ihrer Unterst├╝tzung der Markenbotschaft ├╝berpr├╝ft werden. Die Marke l├Ądt sich mit jeder Marketingaktion st├Ąrker auf und hilft dem Gast bei der Orientierung und der Kaufentscheidung.
Gemeinsam mit der Kitzb├╝heler Alpen Marketing GmbH erarbeitet Susanne Winter auch Briefing und Ausschreibung f├╝r das Corporate Design. Schlie├člich m├╝ssen Positionierung und grafischer Auftritt aufeinander abgestimmt sein. "Das Corporate Design und das Logo sind die sichtbaren Symbole, die die Markeninhalte bestm├Âglich transportieren m├╝ssen", so Kr├Âsslhuber. "Beim graphischen Auftritt┬á wollen wir so viel Bew├Ąhrtes wie m├Âglich und so viel Neues wie n├Âtig verwenden." Bis Weihnachten soll der gesamte Prozess abgeschlossen sein, um f├╝r den Sommer 2007 startbereit zu sein.