Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Fusion der Oberengadiner Bergbahnen zu BEST

Die Vorbereitungen für die Fusion der vier führenden Oberengadiner Bergbahnen zur Bergbahnen ENGADIN St. Moritz AG (BEST) mit Sitz in St. Moritz verlaufen plangemäss. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung sind designiert und das Vertragswerk zur Fusion ist unterzeichnet worden.
Der Zusammenschluss der Oberengadiner Bergbahnen befindet sich im Februar in der entscheidenden Phase. Die Suvretta-Piz Nair AG (SPNAG), die Celeriner Bergbahnen AG (CBB), die St. Moritzer Bergbahnen (SMBB) und die Diavolezza Bahn AG (DBAG) werden die neue Bergbahnen ENGADIN St. Moritz AG (BEST) bilden. Bei der Zusammensetzung des Verwaltungsrates wurde auf die regionale Verankerung, hohe Professionalität sowie Bergbahn- und Management-Know-how geachtet.

Die Geschäftsleitungs-Positionen der neuen BEST werden weitgehend mit den langjährigen Verantwortlichen der heutigen Unternehmen besetzt, damit ist Qualität und Kontinuität auf der Management-Ebene gewährleistet:
Geschäftsführer: Markus Meili
Leiter Technik: Peter Dübendorfer
Leiter Gastronomie/Lodging: Christian Meili
Leiter Marketing/Verkauf: Dieter Bogner
Leiter Finanzen/Controlling: Enrico Joos
Leiter Projekte: Nicolò Holinger

Die neue Gesellschaft mit Verwaltung in St. Moritz-Bad wird im Winter rund 360, im Sommer rund 180 Mitarbeitende beschäftigen, davon sind rund 120 Jahresangestellte. Durch gestaffelte Betriebszeiten in den Zwischensaisons und den Abbau von Doppelspurigkeiten in der Verwaltung kann der Personalaufwand mittelfristig um rund 5% reduziert werden (entspricht ca. 12 Vollzeitstellen). Betroffen sind in erster Linie Saisonstellen.