Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

3. CUBE in Biberwier eröffnet

Die Gemeinde Biberwier am Fuße der Tiroler Zugspitze ist seit der Eröffnung des CUBE Hotels Biberwier-Lermoos am 6. Juli um ein touristisches Angebot reicher. Das innovative Ferienkonzept setzt auf die zukünftige Entwicklung des Bergtourismus und bietet Sommer wie Winter ein abwechslungsreiches Programm.
Biberwier ist nach Nassfeld/Österreich und Savognin/Schweiz die dritte Gemeinde, die auf das innovative Ferienkonzept setzt. Von diesem Trend angesprochen werden vor allem junge sowie junggebliebene, sportliche Gäste bis hin zu Familien. Maßgeblich für das CUBE haben sich wie auch bei den bestehenden Standorten die Bergbahnen eingesetzt. Diese verfolgen das Ziel, Aktivitäten am Berg das ganze Jahr über anbieten zu können. Zusätzlich erwartet sich die Region neue internationale Gäste für sich zu gewinnen, eine verstärkte Nachfrage nach Arbeitsplätzen und auch eine Erweiterung der bestehenden Infrastruktur. "Ich bin überzeugt, dass CUBE eine Bereicherung für die Tiroler Zugspitz Arena darstellt, und das neue Hotel eine bessere Grundauslastung des Angebotes im Tal und am Berg bringen wird", argumentiert Alexander Melchior, Hauptinvestor und CEO Langes Resorts.
"Ausschlaggebend für den Standort - unmittelbar neben der Talstation Marienberg - war unter anderem das umfangreiche Angebot von Bikestrecken und Wanderwegen im Sommer bis hin zu einem weitläufigen Pistennetz im Winter. Für die Realisierung des Konzeptes eine Grundvoraussetzung, sieht dies die Einbindung der landschaftlichen Umgebung sowie des Sport- und Freizeitangebotes vor", erklärt CUBE-Gründer Rudolf Tucek. Während CUBE die Beherbergung, Verpflegung und die Indoor-Unterhaltung der Gäste übernimmt, organisiert der Partner NTC (New Technology Center) das Sportprogramm, welches weit über die gelernten Sportarten wie Mountainbiken oder Schifahren hinausgeht. Das Verleihservice ist ebenfalls inkludiert und so entfällt für den Gast die teure Erstanschaffung der Sportgeräte.

Sommer in den Bergen liegt im Trend
Während südliche Regionen an Wasserknappheit und heißen Temperaturen zu leiden haben, liegen die Alpen in einer begünstigten Klimazone. Ein Wettbewerbsvorteil, der vor allem in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird. Tucek verwies bereits bei der Initialisierung des Konzeptes im Jahr 2004 auf diesen Trend. "Wir müssen diese Chance für den Bergtourismus ergreifen und Angebote für 365 Tage Tourismusentwicklung erarbeiten.