Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Meditatives Wandern: ein besonderer Markt

Vom Erholungs- zum Entfaltungsurlaub: Rund um das Thema des spirituellen Reisens hat sich ein stabiler Markt entwickelt. Die Österreich Werbung will sich darum kümmern.
In einer Zeit, die belastend, laut und einsam empfunden wird, wächst der Wunsch nach Spiritualität und Einkehr. Die Fortbewegung hin zu Gott, das Pilgerwandern, ist ein großes Thema unserer Zeit, betonte Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung bei einer Pressekonferenz in der Bartholomäuskapelle des Wiener Stephansdomes. "Ich bin überzeugt, dass wir vom Trend zur Spiritualität in den nächsten Jahren profitieren werden. Mit seinem reichen kulturellen Erbe, mit seinen Klöstern, Stiften, Pilgerwegen und natürlichen Kraftorten bildet Österreich ein lohnendes Pilgerziel für diese Gruppe. Nun geht es darum, auch konkrete Angebote zu entwickeln", meint Dr. Stolba.
Einer von der ÖW in Auftrag gegebenen Studie (IPK) zufolge umfasst der europäische Pilgermarkt 2,5 Millionen Ankünfte. Neben Frankreich (29%) und Italien (17%) nimmt sich der Marktanteil der Destination Österreich mit 3% derzeit noch bescheiden aus. Zweistellige Steigerungen können hier erwartet werden.
Auf die Suche nach Spiritualität und neuer Energie aus der Kraft der Religion begeben sich vor allem Personen aus mittleren sozialen Schichten (51%). Rund 20% der Pilgerreisenden sind zwischen 55 und 64 Jahren, dicht gefolgt von der Altersgruppe 15 bis 24 Jahre (17%).
Aber auch das Topmanagement pilgert - z. B. der Raiffeisenverband mit seiner Führungskräfte-Wanderung nach Mariazell.
Die Österreich Werbung will jedenfalls in Zukunft mit ihrem internationalem Netzwerk auf das Thema Pilgern setzen.