Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Kärntner Sommertourismus: Plus 4 %

Die Vorsaison (Mai-Juni) in Kärnten schließt mit einem Nächtigungsplus von 5,9 % gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ab, gab Tourismusreferent LHStv. Gerhard Dörfler bekannt.
Besonders positiv entwickelte sich der Juni in Kärntens Naturarena, denn alle Gemeinden des Bezirkes Hermagor konnten mit einem Plus bilanzieren. Der gesamte Bezirk Hermagor erreichte sogar ein Plus von 7,1 %. Im Städteduell konnte sich klar gegen Klagenfurt durchsetzen. "Nachdem Villach mit der Region Villach-Faaker See-Ossiacher See gemeinsam erfolgreich ist, ist es höchste Zeit, dass Klagenfurt nicht nur den Namen Wörthersee auf der Ortstafel verwendet, sondern endlich der Wörthersee Tourismus Gesellschaft beitritt", betont Dörfler.
Ein Comeback der Sommerfrische in den Bergen ist im Juni ebenfalls zu erkennen. Heiligenblut (+ 23,5 %),  Irschen (+21,2 %) und Mallnitz (+14,1 %) sind die Top Drei. Die Belebung der Vor- und Nachsaison sowie die Internationalisierung sind oberste strategische Ziele der Kärnten Werbung. Neben den Hauptreisemärkten Deutschland und Österreich wurden in Zentral- und Osteuropa sowie in Großbritannien und Italien verstärkte Werbemaßnahmen gesetzt. Immer größere Bedeutung kommt auch den Low Cost Carrier-Flügen zu.
Als Eckpfeiler des heurigen Sommermarketingplanes nennt Kärnten Werbung Chef Werner Bilgram die Marketingkooperationen mit zahlreichen Reiseveranstaltern und Partnern aus der Wirtschaft, die anfrageorientierten Print- und Onlinekampagnen, die Kooperationen mit Fernseh-Sendern wie beispielsweise dem Sonnenklar TV und die umfangreichen PR-Maßnahmen. Als Generalthemen, die von der Kärnten Werbung in die Auslage gestellt werden, erwähnt Bilgram "Bewegen zwischen Bergen und Seen".