Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Davos-Klosters setzt auf feratel Know-how

Davos setzt auch nach dem Zusammenschluss mit Klosters zur neuen Schweizer Top Ferien Destination Davos Klosters auf das Know-how und die zukunftsweisende Technologie von feratel, dem langjährigen Partner im Bereich Destinationsmanagement. Damit nehmen Davos und feratel einmal mehr eine Vorreiterrolle im E-Tourismus in der Schweiz ein.
"Wir arbeiten seit langem sehr gut und sehr eng mit der Firma feratel Schweiz AG zusammen. Die Neuentwicklung Deskline¬ģ ExpertClient erf√ľllt alle Anforderungen unserer Top Destination und G√§ste an ein zeitgem√§sses Informations- und Reservationssystem", so Reto Branschi, Direktor Destination Davos Klosters.
Zusammenschl√ľsse von Ferienregionen bedingen state-of-the-art Technologie im Backoffice-Bereich. Der jahrelange Partner von Davos in der Schweiz, die feratel Schweiz AG, lanciert in der neuen Topregion Davos Klosters - mit 33'140 Betten, 2'500'000 Logiern√§chten, einem Umsatz des Reservationssystems von 8 Millionen Franken, 250 Angestellten und einem Umsatz von 34 Millionen Franken eine der gr√∂√üten Ferienregionen in der Schweiz - das Informations-und Reservationssystem Deskline¬ģ ExpertClient. Basierend auf neuester Microsoft.NET Programmtechnologie und mit einer Vielzahl an zus√§tzlichen Funktionen zur Optimierung des Workflows ausgestattet, besticht der neue Deskline¬ģ ExpertClient dar√ľber hinaus durch einen kompletten optischen Relaunch.
"Die dynamische Entwicklung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien er√∂ffnen den touristischen Akteuren zahlreiche Chancen im Verkauf einer Region", ist Reto Branschi √ľberzeugt. Davos und feratel verbindet eine jahrelange Partnerschaft in der massgeschneiderten Entwicklung des Reservationssystems Deskline¬ģ. "Davos und feratel sind seit jeher Trendsetter im E-Tourismus", unterstreicht Ronnie Oehrli, Gesch√§ftsf√ľhrer von feratel Schweiz.
"Der neue Deskline¬ģ ExpertClient basiert auf neuester Programmtechnologie und besticht vor allem mit seiner Flexibilit√§t und der Anpassung an individuelle Bed√ľrfnisse. Die dadurch optimierten Arbeitsabl√§ufe garantieren den Tourismusorganisationen ein ma√ügeschneidertes Informations- und Reservierungssystem auf h√∂chstem Niveau", erkl√§rt Ronnie Oehrli. "Mit dem neuen Produkt Deskline¬ģ ExpertClient weist feratel einmal mehr den Weg in die Zukunft des elektronischen Destinationsmanagements", so Ronnie Oehrli. Weitere namhafte Partner von feratel in der Schweiz sind Saas-Fee, Gstaad Saanenland, die neu gegr√ľndete Jungfrau Region Marketing AG, Interlaken oder Zermatt.