Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Planai: Winterurlauber profitieren von Ski-WM 2013

Gesamtinvestitionen von über 50 Mio. Euro heuer in der Region Schladming-Dachstein. Ausbau und Verbesserungen der Infrastruktur im Sommer. Neue Pisten, Lifte und Servicestationen.

Die Touristen in der Region Schladming-Dachstein werden sich auch während den Rennwochen der Ski WM 2013 nahezu ungehindert ihrem Pistenvergnügen widmen können, zudem profitieren sie schon im heurigen Winter von dem Großereignis. Denn rund um die 4-Berge-Skischaukel Hauser Kaibling-Planai-Hochwurzen-Reiteralm wurde im Sommer die Infrastruktur ausgebaut und modernisiert. Insgesamt fließen alleine heuer Investitionen in Höhe von über 50 Mio. Euro.
Auf der Planai wurde das futuristische Talstationszentrum "Planet Planai" bereits eröffnet und im Bereich Mitterhaus wurde eine
neue 8er-Sesselbahn errichtet. Mit einer Förderleistung von 3.200 Personen pro Stunde wird sie dann die leistungsstärkste in der gesamten Steiermark sein. Die Wintersportler können sich bei einer Fahrzeit von unter vier Minuten auf höchsten Komfort freuen, Wetterschutzhauben und Sitzheizung inklusive.

Neues Skigebiet erschlossen
Auch auf der Reiteralm stehen großzügige Erweiterungen an. Hier wurde mit dem Preunegg-Tal praktisch ein ganz neues Skigebiet erschlossen. Rund 13 Mio. Euro werden in den Bau neuer Pisten und die Errichtung einer neuen 2,2 Kilometer langen 8er-Gondelseilbahn investiert. Die Förderleistung beträgt hier stündlich 2.400 Personen. An der Talstation finden die Gäste zahlreiche Garagenplätze sowie ein modernes Ski-Depot vor.
Auf dem Hauser Kaibling wird den Pistensportlern im kommenden Winter ein neues Service-Center an der Bergstation der Gondelbahn zur Verfügung stehen.
Das Gebäude mit viel Holz und Glas soll eine perfekte Ergänzung zur Talstation bilden. Auf 1.424 Metern Seehöhe genießen die Gäste dann eine moderne Lounge mit gratis Internet, eine Zweigstelle der Skischule sowie ein Sportfachgeschäft mit Ski- und Snowboardverleih, Skidepot und Sportbekleidung.
Touristen sparen sich so im Tal weite Wege mit schwerer Ausrüstung, sie finden künftig alles oben am Berg.

Höhen-Ski-Genuss im Sonnengebiet

Eine sieben Mio. Euro starke Investition soll auch der Riesneralm neue Perspektiven eröffnen: Eine neue Panorama-6er-Bahn übertrifft den aktuellen Hauptaufstieg um 300 Meter und erschließt damit ein neues Höhenskigebiet zwischen 1.300 und 1.820 Metern Seehöhe zum Hochsitz am Gipfel des Breitecks. Damit wird das gesamte Pistenangebot auf über 30 Kilometer und 18 Hektar an Fläche erweitert, zusätzliche Beschneiungsanlagen sorgen sowohl im Frühwinter als auch in der Saisonverlängerung bis Mitte April für optimale Bedingungen beim Sonnenskilauf.