Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Alles NEU in der Zillertal Arena

Mit vier neuen Gondelbahnen und vielen weiteren Highlights startete die Tiroler Zillertal Arena (166 Pistenkilometer, 49 Lifte, 1,42 Millionen Ersteintritte) in die heurige Wintersaison.

Karspitzbahn II (Zell), Falschbachbahn (Gerlos), Dorfbahn I + II (Königsleiten) - das sind die Namen der neuen Gondelbahnen in der Zillertal Arena, die am 4. Dezember planmäßig ihren Betrieb aufnahmen. Insgesamt belaufen sich
die Investitionen in die Modernisierung der Infrastruktur im Jahr 2010 auf über 35 Millionen Euro, das größte Investitionsprogramm seit dem Zusammenschluss zur Zillertal Arena im Jahr 1999.
"Wir sind sehr froh, dass wir unseren Gästen durch den Bau der Karspitzbahn II eine wesentliche Komfortverbesserung anbieten können", zeigt sich der Geschäftsführer der Zeller Bergbahnen, Dieter Grepl, zufrieden. Die bestehende Wiesenalmbahn (8er-Einseilumlaufbahn), die ab jetzt Karspitzbahn I heißt, wurde in einer 2. Sektion Richtung Karspitz verlängert und ersetzt die in die
Jahre gekommene Sportbahn. Die Gesamtlänge von Karspitzbahn I und II
beträgt beachtliche 4,2 km - in 12 Minuten überwindet man 1.540
Höhenmeter und befindet sich auf 2.116 m Seehöhe mitten im Skigebiet.
Gleichzeitig wurde die Beschneiungsanlage für die beliebte
Sportabfahrt komplettiert.
In Gerlos wurde die bestehende Falschbachbahn (4er-Sesselbahn) auf
gleicher Trasse durch eine moderne 8er-Einseilbumlaufbahn mit
Sitzheizung ersetzt. "Die Entscheidung für eine Gondelbahn an dieser Stelle haben wir nach intensiver Prüfung getroffen. Gondelbahnen sind einfach windstabiler - außerdem für kleinere Kinder auch sicherer und komfortabler", weiß NR Franz Hörl, Geschäftsführer vom Schilift-Zentrum-Gerlos.
Auf der Salzburger Seite der Zillertal Arena wurde heuer das größte Projekt realisiert: die Dorfbahn I + II in Königsleiten (8er-Einseilumlaufbahn).
Mit einer Gesamtlänge von ca. 3 km und der kurzen Fahrzeit von ca.
8 Minuten führt die neue Dorfbahn in 2 Sektionen von Königsleiten bis zur Bergstation auf 2.200 m Seehöhe, knapp unterhalb des Gipfels der Königsleitenspitze. Dass die Bahn mit Sitzheizung ausgestattet ist und es an der neuen Bergstation einen Gästekindergarten, ein Kinderland und das Bergrestaurant "Gipfeltreffen" gibt, unterstreicht den Komfortgedanken.