Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Prominenz bestaunte Söldens Bahn der Superlative

Söldens Gaislachkoglbahn fasziniert: Die offizielle Einweihung der 36-Millionen-Euro-Bahn geriet zum Stelldichein von Tirols Tourismus- und Politspitze.
Sie ist die wohl spektakulärste Seilbahnanlage, die Österreich derzeit zu bieten hat: Die Gaislachkoglbahn in Sölden. Dank futuristischer Architektur des Innsbrucker Architekten Johann Obermoser und der modernsten Technik aus dem Hause Doppelmayr lässt die Superseilbahn die Augen von Auftraggebern, Seilbahnern und Fahrgästen gleichermaßen glänzen. Einige der Rekorde: Leistungsstärkste Einseilumlaufbahn der Welt, höchstgelegene 3S-Seilbahn der Welt und weltweit erste Seilbahn, bei der im Falle einer Bergung alle Gondeln in die Station zurück gefahren werden können. Entsprechend groß war die Bewunderung das anlässlich der offiziellen Einweihung am Samstag, 15. Jänner.
Seilbahn-Boss Jack Falkner begrüßte neben Landeshauptmann Plattner auch Bürgermeister Ernst Schöpf und Bezirkshauptmann Raimund Walder. Mit Franz Hörl war der berste Seilbahner der Fachgruppe in der Wirtschaftskammer Österreich zugegen. Der Nationalratsabgeordnete meinte anlässlich der Eröffnung augenzwinkernd: "Ich empfinde großen Respekt, Bewunderung und Anerkennung angesichts dieses Projektes. Und das ist schon sehr viel auf einmal für einen Zillertaler wie mich."
Ebenfalls mit dabei: Willi Krüger, Prokurist des Pitztaler Gletschers, Eugen Larcher, GF der Kaunertaler Gletscherbahnen, Steuerberater und Seilbahner Hans Rubatscher, der Zillertaler Seilbahn-Kaiser Franz Dengg, Fleischhof-Oberland-Chef Michael Falkner, Regio-Card-Impressario Roland Reichmayr, Peter Falkner, GF der Bergbahnen Obergurgl, Alban Scheiber, GF der Hochgurgler Bergbahnen, Oliver Schwarz, Direktor Ötztal Tourismus, und Bernhard Riml, Obmann von Ötztal Tourismus, AREA-47-Mastermind Hansi Neuner. Außerdem mit dabei BTV-Boss Peter Gaugg und Michael Doppelmayr,  Chef des Wolfurter Seilbahnproduzenten, sowie die beiden Ötztaler Seilbahn-Pioniere KR Erich Scheiber und Alban Scheiber senior. Allgemeiner Tenor: "In Sölden ist der Pioniergeist zuhause".