Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Zusammenschluss Wildschönau-Alpbach nimmt Gestalt an

Bereits seit rund 10 Jahren wird über einen Zusammenschluss der Skiregionen Wildschönau und Alpbach diskutiert. Wenn alles wie geplant läuft, könnte die Verbindung mit der Wintersaison 2012/13 Realität werden.
Mitte Mai 2011 gab der Gemeinderat von Alpbach seine Zustimmung für den Zusammenschluss der Skigebiete Alpbach-Wildschönau. Ende Juni sprach sich die Gesellschafterversammlung der Wildschönauer Bergbahnen für den Zusammenschluss aus, wobei der Gesellschaftervertrag in Anwesenheit von Bürgermeister Rainer Silberberger (Wildschönau) und Anton Hoflacher (Kundl) sogar einstimmig genehmigt wurde. Eine Eröffnung der Verbindung zwischen den beiden Tälern könnte mit Saisonstart 2012 in Angriff genommen werden, sofern alle Genehmigungsverfahren zeitgerecht abgewickelt werden können.
Zuwächse erhofft man sich durch das Projekt auf beiden Seiten, da beide Regionen in den letzten Jahren kontinuierlich Gäste verloren hatten. Dazu Ludwig Schäffer, GF Schatzbergbahn GmbH & CoKG: "Generelles Ziel des Projektes ist die Vergrößerung des Lift- und Pistenangebotes beider Täler, das Anwachsen der Winternächtigungen auf den Stand von 2004/2005 sowie das Bestreben, die Infrastruktureinrichtung der Bergbahnen beider Täler weiterhin zu erhalten und zur Verfügung zu stellen. Durch den Zusammenschluss vieler benachbarter Skigebiete verschlechterte sich die Wettbewerbssituation gegenüber den Mitbewerbern kontinuierlich, da unsere eigene Skigebietsgröße relativ dazu abgenommen hat. Weiters stellt die neue Verbindung eine ideale Ergänzung des Angebots dar. Beide Gebiete können somit die Palette vom Familienskigebiet bis zur anspruchsvollen Piste für den sportlich ambitionierten Skifahrer anbieten." Und Peter Hausberger, GF Alpbacher Bergbahn GmbH & Co.KG ergänzt: "Wir erwarten einen leichten Anstieg der Winternächtigungen sowie mittelfristig die Absicherung des Wintertourismus in beiden Tälern."
Offiziell vorgestellt wurde der Zusammenschluss einer breiten Öffentlichkeit Mitte Juni 2011 im Alpbacher Kongress-Zentrum. Peter Hausberger, GF Alpbacher Bergbahnen, bezifferte den Investitionsbedarf beider Bergbahngesellschaften für den Zusammenschluss dabei mit rund 14,9 Mio. Euro. Die Alpbacher und Wildschönauer Bergbahnen müssten jeweils 3,4 Mio. Euro an Eigenmitteln beisteuern, die restlichen 7,5 Mio. würden mit einer Laufzeit von 15 Jahren aus Fremdmitteln finanziert.