Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Stadtseilbahn auf Wiener Kahlenberg?

Verkehrsanbindungen auf den Hausberg Wiens verbesserungsw√ľrdig - Stadtseilbahn w√§re sowohl tourismus- wie auch verkehrstechnisch ein absolutes Highlight f√ľr Wien.
Zur Attraktivierung des Naherholungsgebietes Kahlenberg (484 m) denkt Josef Bitzinger, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien laut √ľber die Errichtung einer urbanen Seilbahn nach. "Eine Seilbahn auf den Kahlenberg ausgehend von der U4 Station Heiligenstadt oder Nussdorf w√§re eine gro√üartige Bereicherung unserer Stadt in touristischer Hinsicht. Viele Tourismusmetropolen wie z.B. Barcelona, Z√ľrich oder New York, um nur einige zu nennen, haben Seilbahnen zur √∂ffentlichen Bef√∂rderung ihrer Einwohner bzw. als Touristenattraktion. Zudem weisen Seilbahnen viele Vorteile auf: Eine hohe Bef√∂rderungskapazit√§t, Barrierefreiheit, einen unkomplizierten Transport von Fahrr√§der etc. und eine hohe Umweltvertr√§glichkeit sowie einen hohen Unterhaltungsfaktor. So etwas braucht Wien als Weltstadt in ihrem Angebotsportfolio", so Bitzinger.
Was viele nicht mehr wissen: Die Hausberge Wiens waren bereits einmal √∂ffentlich durch diverse Bahnen erschlossen. So f√ľhrte eine Zahnradbahn auf den Kahlenberg, die 1873 zur Wiener Weltausstellung in Betrieb genommen wurde und innerhalb der ersten 3,5 Betriebsmonate bereits 300.000 Personen bef√∂rderte. Auf den Leopoldsberg f√ľhrte eine Drahtseilbahn.