Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Neu in Ski amadé: 3 D-Panoramakarte

Österreichs größtes Skigebiet Ski amadé gibt es seit 19. 12. in einer hoch aufgelösten 3D Reality Map zu sehen. Somuit kann man 860 Pistenkilometer, Lifte und Skihütten bereits zu Hause am Computer dreidimensional genauestens unter die Lupe nehmen. Es ist fast ein bisschen wie wirklich dort sein!
Ein fotorealistischer Flug über die Berge
Fünf Regionen bilden Österreichs größten Skiverbund - Ski amadé: Salzburger Sportwelt, Schladming-Dachstein, Gastein, Hochkönig und Großarltal. Und alle sind via Reality Map von der gleichnamigen Firma aus Potsdam (D) bzw. Baierbrunn auch ohne Skier erfahrbar. Wer sich gerne auf seinen Skiurlaub vorbereitet, wird die neue 3D-Panoramakarte von Ski amadé schätzen. Damit lassen sich Fragen wie "Wo werden wir da eigentlich fahren? Kommt man von diesem Gipfel gut zu jener Hütte?" schon im Vorfeld beantworten.
Ein fast naturgetreues Bild liefert die virtuelle Kamerafahrt über die Berge der fünf Skiregionen. Sogar die Höhenmeterprofile der Pisten werden angezeigt. Punktgenau ist jede Hütte, jeder Lift und jeder Fotopoint erfasst, insgesamt über 1800 POIs. Per Mausklick können dazu zusätzliche Informationen aufgerufen werden.
Der Blick aus der Vogelperspektive funktioniert ganz einfach: Auf www.skiamade.com die 3D-Reality-Map anklicken, den 3D-Viewer runterladen und schon kann man das gesamte Ski-amadé-Gebiet mit seinen 365 Pisten überblicken. Die 3D-Welt gewährt faszinierende Einblicke in die winterliche Alpenlandschaft in einer noch nie dagewesenen Auflösung, die sogar jene von Google Earth in den Schatten stellt.

WLAN auf den Pisten und Guide-App
Eine besonders praktische technische Einrichtung während des Skiurlaubs ist das gratis WLAN, das seit 2011 an über 300 Access-Points auf den Bergen und an den Liftstationen in Ski amadé zur Verfügung steht. An der Gondelstation kurz eine praktische Gipfelfinder-App genutzt oder auf der Hütte ein paar Fotos auf Facebook geteilt - ganz ohne teure Roaming-Gebühren und ohne Registrierung. Aber trotzdem mit voller Sicherheit. Denn das Ski-amadé-WLAN-Netz wird von Ikarus Security aus Österreich für alle Benutzer kostenlos vor Viren und Phishing geschützt. Im alpinen Bereich ist dieses WLAN-Angebot in Ski amadé bisher das größte seiner Art.
Weiter ausgebaut wurde die 2011 gestartete und für alle Smartphones (Android und iPhone) verfügbare "Ski amadé Guide"-App."
Damit kann man nach passenden Hütten suchen oder sich zu bestimmten Punkten navigieren lassen - abgestimmt auf den eigenen Fahr- und Konditionsstil. Darüber hinaus ist es in der neuen Version der App jetzt auch möglich, über eine Web-Mobile-Brücke den perfekten Skitag bereits zu Hause am Computer zu planen und anschließend die Lieblingsrouten auf das Smartphone zu übertragen. Der große Vorteil: Der Gast und App-User kennt sich schon vor dem Urlaub bestens im Skigebiet aus und hat seinen individualisierten Guide immer in der Tasche.