Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Österreich 2014 als Treffpunkt Europas

Der zweite Tourismustag der Österreich Werbung  in Bregenz stand ganz im Zeichen des ÖW-Kommunikationsschwerpunktes 2014: Österreich. Treffpunkt Europas".
Aufgrund seiner geografischen Lage im Herzen der Alpen, als frühzeitiger Handelsweg und als imperiales Zentrum der Habsburgermonarchie war Österreich über Jahrhunderte hinweg lebendigen Einflüssen ausgesetzt. "Dieses Aufeinandertreffen unterschiedlicher Kulturen, Gewohnheiten und Geschichten prägt uns bis heute. Im Rahmen des Tourismustags, der auch den Auftakt für unseren Themenschwerpunkt 2014 darstellt, wollen wir uns damit auseinandersetzen, wie der kulturelle und kulinarische Reichtum für den Tourismus genutzt wird und wie die Tourismusbranche ganz konkret davon profitieren kann", erklärte Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung, in ihrer Begrüßung.
"Denn", so erläuterte Stolba die generelle Bedeutung der von der ÖW gewählten Kommunikationsschwerpunkte, " im internationalen Wettbewerb ist es wichtig, die eigene Marke lebendig zu halten. Wir müssen unsere Geschichten immer wieder aktualisieren, um in den Köpfen und Herzen der Menschen anzukommen - und die Urlaubsentscheidung zu beeinflussen." Aus diesem Grund rückt die ÖW regelmäßig unterschiedliche Themen ins Kommunikations-Scheinwerferlicht. Der Zeitpunkt für " Österreich.
Treffpunkt Europas" ist ideal. Der Fall des "Eisernen Vorhangs" feiert im kommenden Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. "Dadurch hat das (erneute) Zusammenwachsen des Kontinents in den Medien eine hohe Aufmerksamkeit. Mit Österreich im Herzen Europas", so Stolba.
Gemeinsam mit Petra Stolba erläuterte ÖW-Brand Manager Dr. Michael Scheuch im ersten Teil der Veranstaltung, dass es bei diesem Thema um weit mehr als die historische oder geographische Dimension geht: "Österreich hat eine unermessliche Ressource: seine einzigartige Lebenskultur. Damit ist nicht nur die Hochkultur gemeint, sondern vor allem die Alltagskultur und Lebensart der Menschen, die Mentalität der Gastgeber, die kulinarischen Spezialitäten. All diese sichtbaren Ausprägungen sind heute deswegen so eindrucksvoll, weil sie das Resultat unterschiedlichster Einflüsse aus West und Ost, aus Nord und Süd sind. Österreich hat nämlich in der Geschichte immer eine besondere Rolle im Zentrum Europas gespielt, als Brückenbauer, als Ort der Begegnung, als Treffpunkt." Unterstützt wurde die Präsentation durch Videozuspielungen unterschiedlicher Experten, darunter Dr. Erhard Busek, Prof. Dr. Konrad Paul Liessmann und Food Designer Martin Hablesreiter.