Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Schnellstes Zutrittssystem der Welt kommt aus Salzburg

Am 25. November 2014 hat SKIDATA den Geschwindigkeitsrekord bei Drehkreuzen aufgestellt: gezählte 2033 Personen können ein Zutrittssystem in einer Stunde passieren. "Eine Zahl, auf die wir zurecht stolz sein können", sagt SKIDATA-CEO Hugo Rohner nach dem Rekord im hauseigenen Demo-Center.
Eine hohe Anzahl an Besucher schnell und sicher ins Stadion zu bringen ist das oberste Ziel und eine der Stärken von SKIDATA. So gelangen zum Beispiel bis zu 60.000 Fans in unter einer Stunde zu ihrem Platz im Stadion. Und um diese hohe Performance zu untermauern, hat SKIDATA den Geschwindigkeitsrekord bei Zutrittssystemen aufgestellt. Das SKIDATA-Team hat im Rahmen eines Mitarbeiter-Events in der SKIDATA-Zentrale in Grödig bei Salzburg genau 60 Minuten lang ein SKIDATA Zutrittssystem, wie es bei Stadien und Freizeitparks weltweit im Einsatz ist, passiert. Die Aktion wurde elektronisch, per Video und durch Notar Dr. Georg Zehetmayer aus Hallein überwacht. "Die erreichte Zahl stellt die Leistungsfähigkeit sowohl des SKIDATA-Teams als auch unserer Zutrittsleser unter Beweis", sagt Firmenchef Rohner stolz.

Über 100 Patentfamilien
Die SKIDATA AG setzt seit 37 Jahren technologische Maßstäbe in der Zutrittssysteme-Branche. Ausgangspunkt waren 1977 die weltweit ersten elektronischen Registrierkassen und gedruckten Karten für den Skibereich. Inzwischen besitzt der Ticketing-Pionier, der in allen Tätigkeitsfeldern zu den Weltmarktführern zählt, weit über 100 Patentfamilien, darunter auch für die ersten berührungslosen Skitickets, sowie beleuchteten Parkgaragenschranken und die Zufahrt per Kreditkarte.