Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

pronatour-Projekt gewann Swiss Mountain Award 2015

Der Erlebnispark "Mooraculum" (Sörenberg - Luzern, CH), realisiert vom österreichischen Kreativunternehmen pronatour, gewann die Auszeichnung des Schweizer Seibahnverbands für herausragende Projekte.
Die Erlebnisarchitekten von pronatour haben für die Bergbahnen Sörenberg im Kanton Luzern das "Mooraculum" entwickelt und umgesetzt - es ist der größte Moorwasserpark der Alpen, der kürzlichz  von den Seilbahnen Schweiz (SBS) mit dem "Swiss Mountain Award" prämiert wurde. Alle zwei Jahre zeichnet der Branchenverband damit herausragende, innovative Leistungen oder Projekte in der schweizerischen Seilbahnbranche aus. "Wir sind schon besonders stolz, dass wir als Österreicher so erfolgreich in der Schweiz sind", freuen sich die pronatour-Geschäftsführer Christian Lang und Werner Stark. "Und dass wir mit diesem Projekt nicht nur einen wirtschaftlichen Mehrwert, sondern auch ein Mehr an Bewusstsein für die geschützte Moorlandschaft geschaffen haben."

Der größte Moorwasserpark der Alpen
Das "Mooraculum" ist Vorzeigeprojekt in Sachen Naturschutz und Umweltbildung. Mitten in der UNESCO Biosphäre Entlebuch können Kinder und Erwachsene das Moor tatsächlich erleben und lernen so verstehen, dass man diese einzigartige Wunderlandschaft bewahren muss. Auch die Jury war vom Konzept von pronatour begeistert: Jurypräsidentin Monika Bandi, Leiterin der Forschungsstelle Tourismus der Universität Bern, strich in ihrer Laudatio in Laax hervor, dass es gelungen sei, aus einem vermeintlichen unternehmerischen Nachteil einen Vorteil - für das Unternehmen sowie für die Natur - zu schaffen. In Sörenberg gebe es viele Hoch- und Flachmoore mit seltenen Pflanzen und Tieren. Und Schutzgebiete hätten oft besondere Einschränkungen für eine Bergbahnunternehmung zur Folge. "In der hohen Biodiversität verbirgt sich aber auch ein touristisches Potenzial. Die Nutzbarmachung dieses Potenzials ist aus Sicht der Jury tatsächlich eine wegweisende Innovation", so Bandi.

Erlebnis und Bewusstseinsbildung
"Gleichzeitig werden die Gäste aber auch für die empfindliche Naturwelt sensibilisiert. Damit verfügt das ausgezeichnete Projekt zusätzlich über einen Wissensvermittlungsaspekt und leistet einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung", betont die Jurypräsidentin. Nach dem "Innovationspreis in Gold" im Rahmen des internationalen Skiareatests und dem Biosphärenpark-Preis 2015 ist der Swiss Mountain Award bereits die dritte Auszeichnung für das pronatour-Leuchtturmprojekt.