Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

News

Ski amadé ist Superbrand Austria 2015-2016

"Ski amadé" ist von der Markenbewertungsgesellschaft Superbrands als Superbrand Austria 2015-2016 ausgezeichnet worden. "Österreichs größtes Skivergnügen" stand nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren und weltweit gleicher Beurteilungskriterien der wohl bekanntesten Institution auf diesem Gebiet als Gewinner der Kategorie "Skigebiet" im Bereich Reise/Urlaub fest. Der von Superbrands Austria verliehene Titel verdeutlicht, dass Ski amadé in Österreich sehr bekannt ist, überaus geschätzt wird und Kunden wie Geschäftspartnern die Sicherheit bietet, hervorragende Produkte und Dienstleistungen zu erhalten!
Ski amadé umfasst als eines der größten Skigebiete Europas 5 Regionen, 760 Kilometer Pisten, 270 Liftanlagen sowie 260 Skihütten und Bergrestaurants. Zum bei weitem größtem Skiverbund Österreichs gehören die Salzburger Sportwelt, die Region Schladming-Dachstein, Gastein, Hochkönig und das Großarltal.

"Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung als Superbrand Austria 2015-2016, denn sie krönt auch unser langjähriges Engagement bei der Führung einer angesehenen, wertvollen wie auch nachhaltigen Marke", kommentiert Managing Director Dr. Christoph Eisinger die Entscheidung der Experten von Superbrands Austria. "Sehr schön ist, dass wir damit von neutraler Seite geehrt werden, denn für den Titel Superbrand Austria kann man sich nicht bewerben." Eine Superbrand Austria werde nur von Markenexperten und den Konsumenten bestimmt.  

Seit nunmehr genau 20 Jahren bewertet Superbrands die besten (Firmen-)Marken in mittlerweile 88 Ländern der Welt und gilt damit als angesehenste Autorität auf dem Gebiet der Markenauszeichnung. Als Superbrands gelten Marken, die im jeweiligen Marktsegment insgesamt ein sehr gutes Image aufgebaut haben und im Vergleich zu den Mitbewerbern der Öffentlichkeit konkrete Vorteile bieten.

Ausgehend von allen beim Österreichischen Patentamt registrierten Marken erfolgt eine erste Auswahl durch Superbrands Austria samt Einteilung nach Branchen und danach eine Reihung von der Wirtschaftsauskunftei Bisnode D&B bzw. dem Marktforschungsinstitut GfK, das Österreichs Konsumenten nach ihren Lieblingsmarken befragt. In weiterer Folge werden die dann noch "im Bewerb" befindlichen Marken auch vom Superbrands Brand Council, einem unabhängigen Expertengremium, nach den sog. weichen Faktoren wie z.B. Tradition, Bekanntheit, Nachhaltigkeit usw. bewertet und abschließend dann zu Superbrands gekürt. Entsprechend begehrt ist demnach auch der Titel, objektiver als bei Superbrands kann ein Markenwettbewerb gar nicht ablaufen!