Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

Technik & Wirtschaft - Neue Bahnen

Erste Gondelbahn mit Panoramakabinen √° la Porsche Design

Ausgabe 5/2016

Bartholet Seilbahnen aus Flums erhielt im Mai den Zuschlag f√ľr eine neue 10er Gondelbahn auf den Genie√üerberg Eggli in Gstaad. In der Wintersaison 2017/18 soll die bestehende ¬¨Anlage aus dem Jahr 1983 durch die neue abgel√∂st werden, bei der erstmals Porsche-¬¨Gondeln eingesetzt werden.
Rendering der neuen ¬Panoramagondeln im Porsche-Design, die Technik mit Style und Komfort verbinden. Foto: Bartholet
Rendering der neuen ¬Panoramagondeln im Porsche-Design, die Technik mit Style und Komfort verbinden. Foto: Bartholet
Nach einer Ausschreibung mit drei erhaltenen Angeboten fiel die Entscheidung √ľber die Seilbahntechnik f√ľr die Ersatzbahn Gstaad-Eggli zugunsten von Bartholet Seilbahnen. Das starke Wachstum des Unternehmens hat im Jahr 2014 zum Zusammenschluss mit der Berner Traditionsfirma ‚ÄěGangloff Cabins‚Äú gef√ľhrt, wodurch Bartholet zum Vollanbieter im Bereich Seilbahnbau avancierte.
Die neue 10er-Gondelbahn charakterisiert sich durch eine knapp 1.500 m lange Strecke mit rund 500 m H√∂hendifferenz. Das System mit einer Spur von 6,5 m f√ľhrt √ľber 11 St√ľtzen. Im Endausbau ist die Anlage mit 24 Gondeln ausgestattet und bef√∂rdert 1.200 Personen in der Stunde.

Fertigung der Designgondeln in Seftigen
Die neue Transportanlage am Hausberg Eggli in Gstaad von Bartholet Seilbahnen ist die erste 10er-Gondelbahn mit Panoramagondeln ‚ÄěDesign by Porsche Design Studio‚Äú. Die modernen Kabinen, welche Technik mit Style und Komfort verbinden, werden in Seftigen bei Thun in der Produktionsstra√üe von Gangloff Cabins produziert. Die Panoramagondeln wurden gemeinsam mit dem renommierten Designstudio ‚ÄěPorsche Design Studio‚Äú aus Zell am See entwickelt und unterscheiden sich deutlich von herk√∂mmlichen Gondeln. Dank eines neuartigen Federungssystems sowie durch ein speziell gro√üz√ľgiges Interieurdesign wird ein ganz neues Fahrgef√ľhl erreicht.
Um der hohen Qualit√§tsanforderung gerecht zu werden, sind die Gondeln mit diversen Sonderausstattungen wie beispielsweise mit Sicherheits-Verbund-Glas, Komfortsitzen und Beleuchtung ausger√ľstet.

Zeitrahmen f√ľr die Umsetzung
Bis im August 2016 wird das Plangenehmigungsverfahren f√ľr die neue Egglibahn eingereicht. Dies ist n√∂tig, um die Baubewilligung im M√§rz/April 2017 unter Dach und Fach zu haben. Die n√∂tige Anpassung betreffend √úberbauungsordnung geht gegen Ende Mai 2016 in die √∂ffentliche Mitwirkung. Ab der Wintersaison 2017/2018 sollen, sofern es keine Einsprachen oder Verfahrensprobleme gibt, die neue Bahn zusammen mit dem sanierten und erweiterten Restaurant bei der Bergstation in Betrieb sein.

Eggli als Genießerberg
Mit der neuen Design-Gondelbahn wird der Gstaader Hausberg noch mehr zum Geniesserberg. Der Berg wird nicht nur ausgewiesenen Freizeitsportlern und f√ľr kulinarische H√∂henfl√ľge zur Verf√ľgung stehen, sondern auch Menschen mit Handicap sowie Familien mit Kinderwagen. Dies erm√∂glicht der stufenlose Einstieg in die Gondel sowie die gro√üen Platzverh√§ltnisse in der Gondel. Heinz Brand (Verwaltungsrats-pr√§sident BDG) und Matthias In-Albon (Gesch√§ftsf√ľhrer BDG) sind sich sicher, dass das exklusive Design dem Gstaader Hausberg gerecht wird und freuen sich mit diesem Projekt zukunftsweisende Akzente zu setzen. Gro√üz√ľgig finanziell unterst√ľtzt wird dieses Projekt durch die Mitglieder des ‚ÄěClub de Luge‚Äú.