Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

Technik & Wirtschaft - Beschneiung

Tegelberg im Allgäu: Auferstehung dank Beschneiung

Ausgabe 3/2006

Die Tegelbergbahnen bei F√ľssen (D) im Allg√§u haben sich zur letzten Wintersaison erstmals eine gro√üfl√§chige Beschneiungsanlage von SUFAG angeschafft - und mit dieser Investition ihre Zukunft gesichert. Seit 15 Jahren war in der Hauptsaison kein Skibetrieb mehr m√∂glich und mangels medialer Pr√§senz auch der Sommerbetrieb bereits beeintr√§chtigt. Nun ist schon nach der ersten Ausbaustufe Schneesicherheit garantiert und der Tourismus der Region Schwangau kann ein Produkt anbieten: die Wintersport-Arena Tegelberg neben dem ber√ľhmten Schlo√ü¬† Neuschwanstein des Bayenrk√∂nigs Ludwig II. samt beleuchteter Loipe und Nachtskilauf.
Eine von 12 SUFAG Compact, die bei den Tegelbergbahnen eingesetzt werden, in märchenhafter Position vor Schloss Neuschwanstein. Fotos: Tegel-bergbahnen
Eine von 12 SUFAG Compact, die bei den Tegelbergbahnen eingesetzt werden, in märchenhafter Position vor Schloss Neuschwanstein. Fotos: Tegel-bergbahnen
Bis 15. November 2005 hatte DI Franz Bucher, GF der Tegelbergbahnen, nur zwei Schneeerzeuger von Wintertechnik im Einsatz.
Dann war der erste Bauabschnitt der neuen Beschneiungsanlage mit 12 Propellermaschinen Compact und 12 Lanzen von SUFAG fertiggestellt, der den Reithlift und die 4,2 km lange Talabfahrt von der Talstation bis zum Rohrkopfsattel abdeckt. Das sind von den 12 ha des Skigebietes ca. 10 ha. Die zweite Etappe mit weiteren 12 Sch√§chten f√ľr 4-5 Propeller oder 12 Lanzen bis zur Bergstation auf 1730 m soll sp√§testens n√§chstes Jahr - sobald die Forststra√üe existiert - ausgef√ľhrtwerden. Bisher wurden 45 Zapfstellen (Oberflur und Unterflur-Ausf√ľhrungen von SUFAG) platziert und 3500 m Gu√üleitungen verlegt,wobei etliche, speziell im Bereich Rohrkopf, gemischten Betrieb erlauben, da auch Lanzenfundamente angelegt wurden. Die Beschneiung der beleuchteten 2,0 km langen Loipe und der niedriger gelegenen Lifte (830 m) erfolgt vor allem mit Propellermaschinen. Im oberen Bereich wusste man zu wenig √ľber die Windverh√§ltnisse Bescheid, auch deshalb wollte man dort zweigleisig fahren. Nach der ersten Saison ist Franz Bucher kl√ľger:
Eine der neuen Attraktionen der Wintersportarena Tegelberg ist die beleuchtete Loipe.
Eine der neuen Attraktionen der Wintersportarena Tegelberg ist die beleuchtete Loipe.
√úberrascht, wieviel Schnee die Lanzen erzeugt haben
"Ich bin √ľberrascht, wieviel diese Lanzen Schnee machen!", sagte er zur Performance der regelbaren 4- stufigen Supersnow, "wir hatten 6 m hohe Schneehaufen und mit dem Wind kaum Probleme. Au√üerdem gef√§llt mir die selbst√§ndige Entleerung der Lanzen nach dem Ausschalten. Weitere Vorteile sehe ich in den Anschaffungskosten, den Stromgeb√ľhren, der einfacheren Lagerung und vor allem Zeitersparnis beim Versetzen. Sicher ist an bestimmten Stellen der weite Wurf von Propellermaschinen besser, aber den Gro√üteil kann man meiner Meinung nach mit Lanzen abdecken. Wir am Tegelberg haben mit 14 Propellermaschinen bereits gen√ľgend Arbeit, so dass ich Erweiterungen am ehesten mit Lanzen vornehmen werde. Denn auch bei der Starttemperatur ist kein gro√üer Unterschied mehr zwischen Propeller und Lanzen festzustellen - vielleicht 1¬į C bis 1,5¬į C, und da wir bei ca. - 4¬į C Feuchtkugeltemperatur starten, wirkt sich dieser nicht aus."
Die regelbaren 4-stufigen Supersnow-Lanzen von SUFAG haben den Betreiber in ihrer Performance √ľberrascht.
Die regelbaren 4-stufigen Supersnow-Lanzen von SUFAG haben den Betreiber in ihrer Performance √ľberrascht.
Endausbau soll 100% Beschneiung ermöglichen
In der ersten Saison haben die Tegelbergbahnen jedenfalls 47000 m3 Wasser in 330 Stunden verschneit, wobei im J√§nner und Februar 2006 kein Maschinenschnee mehr produziert werden musste. Daf√ľr standen in der ersten Ausbaustufe eine Wasserleistung von 60 l/szur Verf√ľgung - im Endausbau werden es dann 120 l/s sein und zwei Hochdruckpumpen (Drehstrom) statt einer mit 500 kW Leistung¬† und 65 bar Druck. Dann wird es auch die Option geben, die Pumpen entweder parallel zu fahren oder auszukreuzen. Eine Backup-Kapazit√§t steigert einfach die Betriebssicherheit! Die Wasserzubringung erfolgt von der M√ľhlberger Ache bis zur Hauptpumpstation bei der Talstation der Pendelbahn via Tauchpumpe (44 kW) und Vorpumpe (65 kW). Die √ľbrigens von SUFAG als Generalunternehmer gelieferte Pumpstation umfasst auch einen R√ľcksp√ľlfilter von Boll sowie angeschlossen eine K√ľhlturmanlage mit zwei Ventilatoren, um das Bachwasser von 4¬į C auf 1¬į C abzuk√ľhlen. Auch hier ist noch ein zweiter K√ľhlturm vorgesehen. Die Kompressorstation mit 55 kW Leistung (AGRE) kann derzeit 15 Lanzen mit Druckluft versorgen - bei einem Ausbau mit Lanzen w√ľrde man also einen weiteren Kompressor ben√∂tigen.
Weiters verf√ľgt die Schneeanlage derzeit √ľber 3 ortsfeste Wetterstationen, eine Visualisierung am PC sowie GSM-Alarmierung.
Das Konzept und die Planung stammen vom Ingenieurb√ľro DI Arno Schwaiger aus Sonthofen (D). Die Einschneizeit ist auf 70-80 Stunden berechnet.
Stelldichein in der von SUFAG gelieferten Pumpstation (v. r. n. l.): Anders Rydelius (GF SUFAG), DI Franz Bucher (GF Tegelbergbahnen), Werner Kresser (SUFAG Repräsentant Deutschland) und Hans Sesser (SUFAG Kennelbach).
Stelldichein in der von SUFAG gelieferten Pumpstation (v. r. n. l.): Anders Rydelius (GF SUFAG), DI Franz Bucher (GF Tegelbergbahnen), Werner Kresser (SUFAG Repräsentant Deutschland) und Hans Sesser (SUFAG Kennelbach).
Voraussetzung f√ľr Aufschwung ist die Schneegarantie
Die Existenz der Beschneiungsanlage hat den Tegelbergbahnen viele Vorteile gebracht: zum einen (nach langem) die Auslastung der Pendelbahn und wieder Skibetrieb √ľber Weihnachten, zum anderen 300 000 Euro Mehrumsatz und Zukunftssicherung. "Denn wenn man vom November bis April nicht genannt wird, hat man auch im Sommer ein Riesenproblem", erkl√§rt Bucher. "Unser Sommergesch√§ft machte bisher 75% Anteil aus, k√ľnftig soll aber der Winter zulegen. Deshalb haben wir heuer auch erstmals Nachtskilauf von Donnerstag bis Samstag - sowohl alpin bei zwei Liften als auch nordisch - eingef√ľhrt (58 Flutlicht-Laternen auf 34 Masten, 100 Lux). Wie sehr die Hotellerie und die √Ėffentlichkeit dazu stehen, zeigt sich u. a. daran, dass die Hoteliers 50000 Euro f√ľr die Beschneiung der Loipe spendiert haben und die Kommune 1 Mio. Euro beigesteuert hat (bisher wurden samt Pistenfahrzeug 3,7 Mio. investiert, 1 weitere Million folgt). Alle wollen, dass es mit dem Wintertourismus in der Region aufw√§rts geht. Voraussetzung ist aber die Schneegarantie, dann m√ľssen die G√§ste nicht nach Tirol ausweichen!"
So wie die Wintersport-Arena Tegelberg im Schwangau jetzt aufgestellt ist, findet die ganze Familie - ob Anf√§nger oder Fortgeschrittener - die idealen Wintersportverh√§ltnisse vor: es gibt H√§nge f√ľr Einsteiger, die 4,2 km lange Talabfahrt mit 900 m H√∂henunterschied ist und bleibt ein Klassiker und spricht den sportlichen Skifahrer an und schlie√ülich existieren 30 km gespurte Klassik- und Skating Loipen rund um Schwangau. Und das Highlight: die Nachtloipe am Fu√ü des M√§rchenschlosses! mak
Professionisten
Generalunternehmer: SUFAG
Planer: DI Arno Schwaiger, Sonthofen
Schneeerzeuger: SUFAG Compact und Supersnow
Pumpen: Vogel
Kompressor: AGRE Compac
Rohre: Saint Gobain
Elektrotechnik: Stadler
Beleuchtung: Freimoser, Ruhpolding