Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

Technik & Wirtschaft - √Ėkologie

Aquasol: Gr√ľn und stabil

Ausgabe 6/2005

Geotextilien haben in den letzten Jahren im Landschaftsbau immer größere Bedeutung erlangt. Neben Kunststoffvliesen haben sich dabei besonders Geotextilien aus Naturfasern etabliert, da sie besonders langlebig und mechanisch stabil sind.
HasTec KGW 400, Erosionsschutzgewebe in Kette und Schuss. Foto: Aquasol
HasTec KGW 400, Erosionsschutzgewebe in Kette und Schuss. Foto: Aquasol

Neu errichtete B√∂schungen entlang von Flussl√§ufen, im Verlauf von neuen Stra√üenz√ľgen oder im Bereich von Skipisten bleiben nach der Fertigstellung der Erdarbeiten meistens ungesch√ľtzt. Das frisch hergestellte Planum, die aufgetragene Humusschicht oder die Bes√§mung der B√∂schung sind dann den Unbillen der Natur voll ausgesetzt. Erosionssch√§den durch starken Wind oder eine Ausschwemmung der B√∂schung bei kurzzeitig auftretenden starken Niederschl√§gen sind die Folge. Daraus resultieren dann hohe Kosten f√ľr die Wiederherstellung.


Aquasol Erosionsschutzsysteme
Ein Regentropfen, der durch seinen Ausbreiteffekt Feinteile mitnimmt und weitertransportiert, ist Verursacher der Erosion. Dieser Regentropfen schl√§gt mit einer Geschwindigkeit von beachtlichen 30 km/h auf die B√∂schung auf. Viele Tonnen feines Erdmaterial werden so j√§hrlich zu Tal bef√∂rdert, die B√∂schung wird langsam abgetragen. Auf beweideten Almen kommt durch Trittsch√§den von Bergwanderern und Weidevieh bzw. durch den Skibetrieb im Winter noch eine zus√§tzliche Belastung hinzu. Die Oberfl√§che wird stark verdichtet, was einen erh√∂hten Wasserablauf zur Folge hat. Dieser bedingt naturgem√§√ü rasch ansteigende Hochw√§sser im Tal. Nur eine funktionierende Vegetation kann das Entstehen einer solchen Oberfl√§chenerosion verhindern. Eine M√∂glichkeit, Vegetation auf empfindlichen Fl√§chen wieder entstehen zu lassen, sind dabei Aquasol Erosionsschutzsysteme. Mit Hilfe von Faser- oder Gewebematten aus Jute, Kokos oder Stroh kann je nach √∂rtlichen Gegebenheiten eine standortgerechte Begr√ľnung wieder hergestellt werden. Mit i hrer Hilfe wird die Oberfl√§che besonders in den ersten Vegetationsperioden gesch√ľtzt, die junge Begr√ľnung kann sich optimal entwickeln. Die Verlegung der Matten ist rasch und einfach zu bewerkstelligen, wobei auf durchgehenden Kontakt mit dem Untergrund zu achten ist. Holzpfl√∂cke oder Stahln√§gel sorgen hier f√ľr die Befestigung an der Oberfl√§che. Standortgerechtes Saatgut wird dann per Hand oder Maschine ausgebracht. F√ľr Hochlagen ist in diesem Zusammenhang eine entsprechende Hochlagenmischung zu verwenden. Beste Erfahrungen konnten dabei mit den ReNatura Mischungen in Kombination mit dem Hydrogreen Anspritzverfahren gemacht werden. Eine sorgf√§ltige Pflege der Begr√ľnung wird empfohlen. Seit Einf√ľhrung dieser Begr√ľnungssysteme wurden bereits viele tausend Quadratmeter B√∂schungen auch in Hochlagen erfolgreich begr√ľnt. Dabei steht das Aquasol Beratungsteam f√ľr alle Fragen zur Planung und Ausf√ľhrung gerne zur Verf√ľgung.

Die neue Aquasol Rasenmatte.
Die neue Aquasol Rasenmatte.
Neue Variante Rasenmatte
Ein leichtes Vlies mit integriertem Saatgut und D√ľnger stellt eine weitere M√∂glichkeit der Begr√ľnung dar. Die Rasenmatte wird auf m√∂glichst ebenfl√§chigem Untergrund verlegt, mit N√§geln befestigt, anschlie√üend ausreichend gew√§ssert und bis zum Erreichen einer deckenden Grasschicht gepflegt. Die Rasenmatte wird in Rollenform geliefert, sie ist sehr leicht und daher auch rasch zu verlegen. Als Alternative zu Rollrasen l√§sst sie sich f√ľr viele Bereiche im Garten und Landschaftsbau verwenden.


Beratung, Vertrieb:
Aquasol Handelsges.m.b.H.
Jägerstraße 14/20, A-1200 Wien,
Tel.: +43(0)1/332 1 192
Fax: +43(0)1/332 0 051