Mountain Manager
Home Home    Redaktion Redaktion    Anzeigen Anzeigen    Abo Service Abo Service    Kontakt Kontakt    Impressum Impressum

Technik & Wirtschaft - Sicherheit

Snowgripper: Erfolge und Innovationen

Ausgabe 1/2007

2006 war ein sehr gutes Jahr f√ľr die Snowgripper GmbH. Neben einer Reihe neuer Kunden und entsprechender Verkaufserfolge brachte man eine durchdachte Neuerung auf den Weg.
Spinnanker Modell 12 (mit 12 Gewindestäben). Fotos: Snowgripper
Spinnanker Modell 12 (mit 12 Gewindestäben). Fotos: Snowgripper
Die Snowgripper GmbH ist ein Tochterunternehmen der renommierten Firmengruppe Oberhofer Stahlbau und konnte 2006 europaweit rund 1 000 Snowgripper verkaufen. Das jeweilige System kann optimal an die herrschenden Gel√§ndeverh√§ltnisseangepasst werden, da man als Komplettanbieter Herstellung, Planung, Lieferung und Montage alles aus einer Hand anbieten kann. Erfolgreich war das Snowgripper-System vor allem in Deutschland, Spanien, Italien und Frankreich. Inden genannten L√§ndern ist man jeweils durch ausgesuchte Fachh√§ndler vertreten, welche die attestiertenVorz√ľge des Systems erfolgreich am Markt positionieren konnten. So kennt man das Snowgripper-System in Frankreich erst seit 2Jahren, dennoch konnte man 2006 4 Projekte verwirklichen, bei denen 320 Snowgripper zum Einsatz kamen. Auch in √Ėsterreich war man erfolgreich, und das nicht nur bei Bergbahnen, sondern auch bei Stra√üenmeistereien und Gemeinden. So z√§hlt etwa die Gebietsbauleitung Salzkammergut der Wildbach- und Lawinenverbauung zu den √ľberzeugten Kunden, die in den letzten 2 Jahren wiederum 250 St√ľck Snowgripper X-Large f√ľr den Gleitschneeschutz im Bereich einer Wiederaufforstung am Brentnkogel in Ebensee installierten.
Vorf√ľhrung und Test des neuen Spinnankers.
Vorf√ľhrung und Test des neuen Spinnankers.
Optimiertes Ankersystem
Seit Herbst 2006 arbeitet Snowgripper mit einem neuen Verankerungssystem, das seine Vorz√ľge vor allem auf lockerem und daher besonders schwierigem Untergrund ausspielt. Der so genannte Spinnankerbesteht aus einer Gusseisenplatte und je nach Modell aus 6 oder 12 Gewindest√§ben, die im Boden befestigt bzw. eingedreht werden. Auf dieser Gusseisenplatte k√∂nnen dann jegliche Aufbauten sicher fixiert werden. Die Montage erfolgt schnell, unkompliziert und ohne gro√üen maschinellen Aufwand. Aufgrund seiner speziellen Ausf√ľhrung kann der Spinnanker je nach Bodenbeschaffenheit bis zu 20 tVertikal- bzw. 10 t Horizontallast aufnehmen. Entsprechende Tests wurden unter Federf√ľhrung der Bautechnischen Versuchs- und Forschungsanstalt Salzburg durchgef√ľhrt und in Form eines Gutachtens zusammengefasst.
Snowgripperfeld in Val d’Is√®re (100 Stk. X-Large).
Snowgripperfeld in Val d’Isère (100 Stk. X-Large).
Ein erstes Testfeld zur Montage von Stahlschneebr√ľcken mit Spinnankern steht im Fr√ľhjahr 2007 im Rahmen der Gadenst√§ttlawine in Viehhofen zur Realisierung an (Ausf√ľhrung WLV Gebietsbauleitung Pinzgau). Auch erste Kontakte zur Fotovoltaikindustrie in Deutschland entwickeln sich viel versprechend. (N√§heres zum Spinnankersystem in der n√§chsten Ausgabe des MOUNTAIN MANAGERS). Informationen zur Produktpalette der Snowgripper GmbH gibt es ab Anfang Februar auf der neu gestalteten Homepage unter www.snowgripper.at

Snowgripper Referenzprojekte:
Auszug 2006
√Ėsterreich:
Diedamskopf Bergbahn Schoppernau: Skiwegsicherung
Straßenmeisterei Pongau: Straßensicherung L 216
Dienten/Lend
WLV GBL Salzkammergut: Gleitschneeschutz f√ľr
Wiederaufforstung
Gemeinde Kufstein: Straßensicherung
Italien:
Bergbahnen Madonna di Campiglio: Trassensicherung
Bergbahnen Arabba: Skiwegsicherung
Bergbahnen Usseglio (Turin): Skiwegsicherung
Straßenaufsicht Veneto Strade:
Böschungssicherung Monte Grappa
Andorra:
Pas de la Casa Grau Roig: Skiwegsicherung
Frankreich:
Bergbahn Avoriaz: Skiwegsicherung
Bergbahnen Val d’Isere: Skiwegsicherung
Bergbahnen La Clusaz: Skiwegsicherung
Straßenaufsicht La Giettaz: Straßensicherung
Deutschland:
ALF Sachrang:
Gleitschneeschutz f√ľr Wiederaufforstung
ALF Schliersee:
Gleitschneeschutz f√ľr Wiederaufforstung